Spracherkennung für „Phasmophobia“ einstellen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Voraussetzung ist, dass auf dem Windows 10 Computer die allgemeine Spracherkennung bereits aktiviert ist. Normalerweise ist das standardmäßig der Fall, falls nicht, öffne das Startmenü und suche dort einfach nach „Spracherkennung aktivieren“ (findest du nicht, wenn es bereits aktiv ist).

 

Die notwendigen Sprachpakete installieren:

Gehe in die Windows Einstellungen -> Zeit und Sprache -> links auf Sprache

Die Spracheinstellungen in Windows 10: So soll es aussehen, wenn es fertig eingerichtet ist.

So muss es aussehen, wenn es fertig ist.

Also unten Deutsch (Deutschland) und English (United States) als bevorzugte Sprache.
Wichtig ist, dass beide das Mikrofon Symbol haben.

Und Oben als Anzeigesprache Deutsch (Deutschland) auswählen.

Warum Englisch? Manche Funktionen im Spiel benötigen auch Englisch.
Englisch installiert man indem man auf Bevorzugte Sprache hinzufügen klickt.

 

Bevorzugte Sprache:

Wenn man auf „Bevorzugte Sprache hinzufügen“ klickt, kommt ein kleines neues Fenster wo alle Sprachen zu finden sind.
Es gibt jetzt verschiedene „Deutsch“ Varianten. Wichtig ist aber, dass ihr Deutsch (Deutschland) nehmt, weil es ein Mikrofon-Symbol daneben hat, das Symbol bedeutet, dass auch Spracherkennung dabei ist.

Bevorzugte Sprache hinzufügen. Durchgestrichene deutsche Sprachen sind ungültig

Neustart?

Es ist möglich, dass man den Computer neu starten muss, nachdem man Sprachen hinzugefügt, oder eingestellt hat.
Daher bitte mal den Computer neu starten, auch wenn Windows gar nicht danach fragt…

 

Spracherkennung:

In den Einstellungen -> Zeit und Sprache -> links auf Spracherkennung

Sollte es keine „Spracherkennung“ im Menü geben, dann hast du wohl den Computer Neustart ignoriert/vergessen. 😉
Wenn das der Fall ist, bitte mache einen Neustart.

In der Spracherkennung muss man sicher stellen, dass „Deutsch (Deutschland)“ als „Spracherkennungssprache“ ausgewählt ist.
UND man muss auch das Kästchen in „Nicht Muttersprachliche Akzente für die Sprache erkennen“ aktivieren.

 

Standardmikrofon

Jetzt gehen wir noch in die Einstellungen -> System -> links auf Sound
Stelle dort sicher, dass bei „Eingabe“, dein Mikrofon ausgewählt ist.


St
Das sollte alles in Windows gewesen sein

 

Starte das Spiel

Im Hauptmenü klickst du auf Optionen -> Audio

Stelle sicher, dass dort das selbe Mikrofon ausgewählt ist, wie in Windows.
Klicke darunter auf „Test„, und sprich den angegeben Satz. – Wenn es gehört wird, sieht es schon mal gut aus.

Gehe in die Optionen  -> Anderes

Wähle in beiden Fällen („Sprache“ und „Spracherkennung“)  „German“ aus.

Nachdem du die Einstellungen gemacht hast, starte sicherheitshalber das Spiel neu! (Das ist ein berühmter Bug, der durch einen Spiel Neustart neutralisiert wird).

 

Es sollte nun alles erledigt sein!

Sollte es dennoch Probleme geben, empfiehlt es sich diesen Forenbeitrag zu lesen.

Update für Phasmophobia am 1. November 2020 – HOAX!

Im Internet kursieren ja zu allen möglichen Themen Gerüchte, eines davon ist, dass das Spiel Phasmophobia am 1. November 2020 das nächste, große Update (Release) bekommen wird.
Diese „Info“ wird unter anderen von Streamen und auch den jeweiligen Chats verbreitet.

Sobald man nach einer Quelle fragt, bekommt man meistens keine Antwort, oder aber „keine Ahnung, ich hab’s nur irgendwo gelesen„.
Ich habe natürlich auch schon folgendes als Antwort bekommen: „Im offiziellen Discord wurde das angekündigt„.

In der Hoffnung „Endlich, eine offizielle Ankündigung„, wurde ich natürlich enttäuscht.

Weder in den #announcements noch in den #game-announcements gibt es eine Ankündigung diesbezüglich.

Und wenn man dort im game-chat danach fragt, wundert man sich dort auch nur darüber, wo dieses Gerücht entstanden ist.

Mit anderen Worten, das Release Date am 1.11. ist ein großer, fetter HOAX auf den wir alle reingefallen sind.

3 neue Maps

Natürlich wird auch behauptet, dass mit den Update am 1. November gleich drei neue Maps dazu kommen sollen.
Die Leute beziehen sich alle auf das Trello-Board von Phasmophobia und tatsächlich dort stehen drei Maps: Prison, Mansion und Apartment.

Trello-Board: Phasmophobia

Sehen wir uns mal dieses Trello Board an, im Prinzip ist es (wie) ein Scrum-Board / Task Board (wird in der agilen Softwareentwicklung verwendet), man hat hier mehrere Spalten die den Status einer Aufgabe anzeigen.
Eine Aufgabe, die zB „in Progress“ ist, wird gerade bearbeitet, auf diesem Taskboard gibt es untere anderem noch „needs Testing“ (wird in der BETA-Branch von Phasmophobia getestet) und „Done“ (wurde in der Release-Branch veröffentlicht)…

… und dann gibt’s da noch „Backlog“

In den meisten Fällen ist es beim Backlog so, dass Aufgaben, die schon hätten fertig sein sollen, aus welchen Gründen auch immer liegen geblieben sind und nicht wie geplant fertig gestellt werden konnten. Solange diese Aufgaben in diesen Status sind, wird gewöhnlich nichts daran gearbeitet, meistens gibt es langweilige Meetings darüber, wie jetzt damit weiter gemacht werden soll plus ein neuer Releaseplan.

Die drei oben genannten Maps sind alle im Backlog drinnen. Wenn an diesen Maps gerade gearbeitet werden würde, dann wären sie „in progress“, das ist nicht der Fall.
Ein weitere Hoax, der aktuell verbreitet wird.

Ich kann ja auch falsch liegen…

Natürlich kann ich auch falsch liegen, jedoch gibt es nirgends offizielle Hinweise darauf, dass es ein Update am 1.11. gibt.
Ich kann mich natürlich auch bei den Maps irren, möglich wäre, dass tatsächlich gerade daran gearbeitet wird, aber man vergessen hat das Trello-Board upzudaten.

Bitte denkt immer daran, wenn ihr nächstes mal im Chat so etwas hört und fragt einfach mal nach einer Quelle und seht euch diese Quelle an, ist sie offiziell? steht das da wirklich drinnen, oder hat es nur jemand falsch interpretiert?

Oculus Quest: FNAF VR „in Kürze verfügbar“

Wenn man sich im Oculus Quest Store umsieht, kann man einen Eintrag sehen, der besonders viel Interesse generiert.

 

Nämlich der Eintrag für das Spiel Five Nights at Freddy’s Help Wanted, also das FNAF VR Spiel, welches vor ca. einem Jahr für den PC erschien und nun „in Kürze“ auch auf der mobilen Oculus Quest verfügbar sein wird.

Oculus hat auf Twitter angekündigt, dass das Spiel in ca. 14 Tagen , also ab 16. Juli 2020 für die Oculus Quest verfügbar sein wird.

16.07.2020

Das Spiel wurde inzwischen für Oculus Quest veröffentlicht.

Gaming in der Cloud: GeForce Now

Cloud Gaming ist ja noch etwas ganz Neues, die Firmen die es derzeit anbieten, bieten es nur als „beta“ derzeit an, weil man eben noch am Anfang ist.

Was ist Cloud Gaming

Sagen wir du möchtest ein High End Computerspiel spielen auf deinen Kartoffel PC. Das wird nicht gehen.
Daher stellen Firmen, wie zB Nvidia, eigene Computer in der Cloud zur Verfügung, wo das Spiel High-End läuft.
Das Bild und Ton, wird über das Internet auf deinen Computer übertragen, quasi als Video, das belastet deinen Computer nämlich kaum.
Tastatur/Maus/Controller Eingaben werden ebenfalls in Echtzeit über das Internet an diesen High-End Computer geschickt.

Hier als Beispiel GeForce NOW:

Der derzeitigen Tarife

Man muss bei Nvidia registriert sein, damit man GeForce Now verwenden kann. Derzeit gibt es nur die Gratis Variante, da die kostenpflichtige Variante (ca. 6 €) in Europa ausverkauft ist.

Mit der Gratis Variante kann man also eine Stunde lang spielen, bevor man sich neu einreihen muss. Man kann die Sitzung am Tag sooft wie man will starten. Richtig, man kann also 24 x eine 1 stündige Sitzung am Tag starten.

zum Ausprobieren, habe ich das kostenlose Spiel Warframe verwendet. Das Tolle an der ganzen Sache ist, dass man keine Spiele neu kaufen muss. Wenn man ein Spiel bereits gekauft hat zB auf Steam, dann hat man es auch hier.

Es wird vor dem Starten automatisch dein Netzwerk ermittelt. Es wird empfohlen über LAN oder über W-LAN mit 5Ghz zu spielen.
Aufgrund deiner Verbindung wird auch der GeForce Now Server ausgewählt.

Wenn gerade nichts los ist, startet das Spiel auch gleich. Sollten aber bereits zu viele Spieler spielen, dann gelangt man in eine Warteschlage.

Man muss hier also Warten. In diesen Fall holte ich mir einen Kaffee und schon hat das Spiel geladen. Wenn man die Founder Variante (also die kostenpflichtige Variante) hat, dann gibt es keine Wartezeiten. – Je nach Uhrzeit kann es natürlich auch vor kommen, dass man gar nicht wartet und sofort drankommt auch ohne Founder Paket. Und Umgekehrt kann es sein, dass man zu Stoßzeiten auch weitaus länger wartet als es dauert einen Kaffee zu holen.

Da es sich um ein Steam Game handelt, muss man sich in Steam einloggen. Leider funktioniert die „Passwort Speichern“ Funktion nicht. Es wird nur der Username gespeichert.
(Nachtrag: Inzwischen muss ich mich nicht mehr einloggen)
Leider wird es auch jedesmal als neuer Computer erkannt, dass heißt die 2FA Sicherungen (bzw. der Steam Guard) fragt jedesmal ab.
Auch Warframe welches über ein eigenes 2FA verfügt, fragt jedesmal ab. Was normalerweise nicht üblich ist.

 

Wie ist es eigentlich im Spiel?

Es ist so dass ich mit einen Geforce Server in entweder Schweden, oder in in der UK verbunden war.
Aber dennoch, war es wirklich gut. Man merkt eigentlich gar nicht, dass man über einen Remote PC spielt.
Sollte die Verbindung schlechter werden, dann ändert sich automatisch auch die Auflösung (ähnlich wie bei YouTube).

Jeder kann es aber mal selbst ausprobieren und ein Auge darauf werfen und es weiterhin beobachten.
Wie gesagt, benötigt man einen Geforce Account (kostenlos) und dann kann man sich auch (kostenlos) für Geforce Now anmelden.

Es hat definitiv Zukunft.

Kennt ihr schon das Warframe Hub?

Nur ein kleiner Tipp am Rande:
Kennt ihr das Gefühl? Ihr wollt etwas farmen, das aber auf Cetus nur bei Tag/Nacht verfügbar ist und ihr startet das Spiel und müsst feststellen dass gerade die falsche Zeit ist und über eine Stunde warten müsst, bis sich das ändert?

Kein Problem mehr, ihr braucht jetzt nicht mehr das Spiel umsonst starten, ihr könnt euch das auf folgender Seite ansehen:
hub.waframestat.us.

Screenshot des Warframe Hubs

Es handelt sich hierbei nicht um eine offizielle Webseite, sondern diese Webseite kommt von einen Drittanbieter, nämlich den Warframe Community Developers.

EA / Origin derzeit nicht erreichbar [funktioniert wieder]

Es scheint so, dass seit heute früh (bzw. auch schon seit gestern Nacht), die Dienste von Electronic Arts nicht erreichbar sind.
FIFA, Battlefield und Co funktionieren nicht.
Und nachdem man sich auch nicht einmal mehr in Origin einloggen kann (siehe Grafik von AlleStörungen unten), kann man auch keine reinen Singleplayer im „Offlinemodus“ spielen.

Wobei ich mich fragen muss, wozu der Offlinemodus eigentlich gut sein soll?

Grafik von AlleStoerungen.at

AlleStoerungen.at

Wir können ja froh sein, dass zumindest Steam funktioniert. 😉

Störung behoben

Die Störung ist inzwischen wieder behoben und die Dienste von EA Games sind wieder verfügbar. Die Störung dauerte mehr als 12 Stunden.

Google Stadia weiterhin nicht in Österreich verfügbar

Google Stadia ermöglicht es einem High-End Spiele auf seinem mobilen Gerät, oder lahmen Computer, etc. zu spielen, also das ist zumindest ein Vorteil.
Es handelt sich hierbei um Cloud-Gaming, wo das Spiel und die Eingaben des Controllers, Tastatur, oder Maus auf den Rechnern von Google berechnet wird und das Bild einfach auf deinen Endgerät in Echtzeit angezeigt wird.

Derzeit ist Stadia in Österreich nicht verfügbar und man kann daher auch keine Bestellung abschließen, aber zumindest kann man sich mit einen deutschen VPN mal einen User reservieren und den Store ansehen.

Viel Spass!

Five Nights at Freddy’s Help Wanted demnächst für die Oculus Quest verfügbar

Das Jumpscare Spiel Five Nights at Freddy’s: Help Wanted (oder auf „FNAF VR“ genannt) kommt in „den nächsten Monaten“ auf folgende Plattformen:

  • Oculus Quest (VR)
  • XBox
  • Nintendo Switch

Man möge sich jedoch noch nicht auf ein Datum festlegen, da das Covid-19 Virus derzeit das releasedatum „instabil“ macht.
In den kommenden Wochen wird man jedoch mehr Details dazu liefern.

Passend zur Zeit: Plague Inc Evolved

In einer Zeit, wo man nicht das Haus verlassen sollte, aufgrund hoher Ansteckungsgefahr, wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn man das passende Spiel hätte, womit man die Zeit tot schlagen könnte.

Eines dieser Spiele nennt sich Plague Inc. Ein Strategiespiel mit den „Game of the Year“ award.

Ziel des Spiels ist es die gesamte Welt mit einen Virus zu infizieren.
Man muss also aufpassen, dass nicht die gesamte Welt ausstirbt, bevor das Virus nicht 100% der Weltbevölkerung infiziert hat.
Weiters muss man die Forscher auch daran hindern, dass sie ein Gegenmittel brauen, dies kann man erreichen indem man den Virus widerstandsfähig dagegen macht.

Dieses Spiel kann man alleine, oder auch im Koop Modus spielen. Das Spiel hat seit neuestem auch einen Szenarien Editor.

 

Das Spiel gibt es unter anderem für mobile Geräte als auch auf Steam. Allerdings nicht in China, denn dort wurde das Spiel aus sämtlichen Stores entfernt…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.